Germanenreserve mit Kantersieg beim Derby in Eisleben

KAV Mansfelder Land IIAC Germania Artern II

4 - 26


Das Derby gegen den KAV Mansfelder Land versprach für die zweite Mannschaft des AC Germania Artern bereits im Vorfeld ein brisantes Duell zu werden. Zwar sollte der Kader am 1. August bekannt gegeben werden aber die Eisleber hielten sich bisher bedeckt, deshalb was das Team kaum auszurechnen.

Die Germanen schickten genau wie im ersten Kampf gegen Apolda/Sömmerda eine schlagkräftige Mannschaft nach Eisleben. Die 57kg-Klasse konnten beide Teams nicht besetzen, hier wurde ein Freundschaftskampf ausgetragen den Youngster Georg Schulz souverän gewinnen konnte.

Im Schwergewicht hatte es Michal Pietrzak (130kg/FR) mit dem 34kg (!) schwereren Toni Bernhard zu tun. Michal ließ sich nicht beeindrucken und ging nach knapp zwei Minuten mit 6:0 in Führung. Im Verlauf spielte Michal seine physische Stärke aus, erkämpfte nach der vollen Kampfzeit einen 7:3 Punktsieg und zeigte einmal mehr wie wichtig er für die Germanen ist.

Anulack Eisenhardt (61kg/GR) machte mit Christian Borgwardt kurzen Prozess und siegte in der zweiten Minute auf Schulter. Erstmals im Team stellte sich Neuzugang Robin König (98kg/GR) Stilartfremd im Limit bis 98kg der Mannschaft zur Verfügung. Mit Hamdin Amed hatte er keine Probleme und siegte technisch überlegen.

Ein technisches Feuerwerk brannte im Anschluss Alexander Lehmann (66kg/FR) ab, im kürzesten Kampf des Abends ließ er Alias Karäm Omar nicht den Hauch einer Chance und sammelte in nur 42 Sekunden 18 Punkte zum Überlegenheitssieg. Dem stand Jonas Michel (71kg/GR) in nichts nach! Der Eisleber Carl Tetzel fand sich nach etwas mehr als einer Minute auf Schulter wieder und Jonas untermauerte einmal mehr seine guten Leistungen im Training.

Auch Neuzugang Alexander Gilewitsch (86kg/FR) konnte erneut überzeugen, Asad Shekke lag nach nur 48 Sekunden auf Schulter und weitere vier Punkte wanderten auf das Germanenkonto. Mit Marcus Breitschuh hatte Ole Getschmann (75kg/FR) einen dicken Brocken vorgesetzt bekommen. Der Eisleber Routinier kämpfte bereits in der ersten Bundesliga für den KAV und zeigte was in ihm steckt, Ole wehrte sich mit allen Mitteln, musste sich aber noch in der ersten Runde auf Schulter geschlagen geben.

Der letzte Kampf des Nachmittags fand zwischen Marcus Winter (80kg/GR) und Sebastian Schmidt statt. Marcus ging konzentriert in den Kampf und suchte die schnelle Entscheidung. Nachdem Schmidt schnell in Führung ging legte Marcus den Eisleber nach nur einer Minute auf Schulter und beendete damit den Mannschaftskampf mit 4:26.

Damit stellte der KAV an diesem Nachmittag keine wirkliche Herausforderung für die Germanenreserve dar, überbewerten darf man diesen Mannschaftskampf der nach nur 18 Minuten beendet war nicht. Die kommenden Aufgaben gegen die KG Mattenfüchse (16.09.) und vor allem gegen den Magdeburger SV (23.09.) werden ein anderer Gradmesser sein.


Einzelergebnisse Landesliga


Bilder

Zu diesem Kampf stehen keine Bilder zur Verfügung.

Bookmark the permalink.

11 Responses to Germanenreserve mit Kantersieg beim Derby in Eisleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: