AC Germania sichert sich im Derby die Meisterschaft

AC Germania – ASV Sangerhausen 18:12
Mit einer starken Mannschaftsleistung gewinnt der Arterner Ringerverein AC-Germania, das Derby gegen den Tabellenzweiten ASV Sangerhausen. Mit diesem Sieg ist den Germanen der 1. Platz, einen Kampftag vor Schluss, nicht mehr zu nehmen. Geschlossen und mit nur einem gesundheitlichen Ausfall konnte sich das Team konsequent in der Liga behaupten und allen anderen Mannschaften die kalte Schulter zeigen. Nachdem Schiedsrichter Krumrey aus Stendal das Derby abpfiff, stand es 18:12 für die Germanen. Die Gäste hatten sich im Kessel an der Unstrut einiges vorgenommen, wollten sich für die knappe Hinrunden-Niederlage revanchieren. Doch Gewichtsprobleme und gesundheitliche Ausfälle ließen den Traum vom Sieg schon an der Waage platzten. Bereits hier kam Artern in der Gewichtsklasse bis 55kg kampflos zu den Punkten. Maik Oppermann der noch zur Nachtschicht nach Magdeburg musste, eröffnete den Kampf bis 84FR gegen Andre Mirau. Klarer als im Hinkampf konnte Maik überzeugen und gewann, zwar mit Mühe, alle 3 Runden. Bis 120Kg ging Maximilian Heft unter kritischer Beobachtung seiner Trainingskameraden dieses Mal bereits ab der 1. Runde gegen Marco Goldbach konsequent vor. Der Beifall und Jubel der Zuschauer erreichte seinen Höhepunkt als Hefti in der dritten Runde seinen Gegner mit einer Zange schultert. Nicht die perfekte Linie fand an diesen Abend Jan Scholz (60KgFR). Mit Wayne Lüdecke hatte er einen schnellen Gegner, der mit blitzschnellen Beinangriffen ab der zweiten Runde zu seinen Punkten kam. Zur Pause stand es damit nach 4 Kämpfen 11:4 für die Germanen. In der Zweiten Halbzeit wurde der ASV plötzlich wieder stärker, Mario Panitzsch musste gegen den völlig defensiv agierenden Christian Mehlig eine unnötig hohe Niederlage einstecken, und Dennis Paul konnte bis 74Kg Greco keine Akzente setzten. Die weiteren Zähler für die Germanen holte dann im Schongang Stephan Grimm gegen Anton Riedel. Nach zwei Angriffen musste Riedel den Kampf verletzt aufgeben. Das Arterner Team wünscht hier eine schnelle Genesung. Im vorletzten Kampf bis 74FR standen sich Christian Oppermann und Marco Rettkowski gegenüber. Rettkowski währte sich verbissen, kam aber gegen Christian nicht durch. Mit Beinangriffen und immer vorwärts gehend, verließ unser Mann nach 1:0,1:0 und 2:0 die Matte als Sieger. Damit war der 1. Platz in der Oberliga Nord / Ost festgenagelt. Mit dem Sieg von Christopher Brunke gegen Dennis Paul konnten die Rosenstädter nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Jubel dagegen in der Grün-Gelben Ecke. Selbst wenn nächste Woche gegen das Team Mansfelder Land II ein Ausrutscher passieren sollte, der AC-Germania Artern ist Meister der Oberliga Nord / Ost.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.