Ohne Verlust in die Rückrunde

AC Germania – WKG Saalekreis/Dessau 20:10
Ca. 250 Zuschauer verfolgten am vergangenen Samstag das Ringkampfduell zwischen dem AC-Germania Artern und der WKG Saalekreis / Dessau. Mit 20:10 konnten die Arterner den Kampf für sich entscheiden und sind damit weiter ungeschlagen. Fünf Kämpfe gewannen die Gastgeber, drei die Gäste. Mit dem Einsatz von drei jüngeren Sportlern hält der AC-Germania weiterhin am Plan fest, junge Arterner Ringer ins Team zu integrieren. Bis 84 Kg Greco wurde diesmal der Kampfabend eröffnet, und Mario Panitzsch legte auch einen glänzenden Start hin. Mit technischer Überlegenheit gewinnt Mario gegen Marco Golembiewski nach 3 Runden. Besser kann es gar nicht laufen. Dann geht es regulär mit den leichten bis 55 Kg Freistil weiter. Hier kann Jan Scholz pausieren und Tim Walter macht seine Sache richtig gut. Mit einer Brustquetsche befördert er seinen Gegner kurzerhand auf die Schulter. 8:0, die Zuschauer sind richtig gut drauf und weiter geht es bis 120 Kg. Hier steht Kevin Lohse gegen Bill Kulbida auf der Matte. Gesundheitlich angeschlagen, gibt Kevin alles, und hat Kulbida auch fast auf den Schultern, leider kann sich der Dessauer befreien und gewinnt den Kampf mit 3:0. Schwer hat es bis 60 Kg Pascal Göbel gegen Altmeister Thilo Frisch. Sicherlich stand das Ergebnis schon fest, dennoch kämpfte Pascal wacker und konnte über 3 Runden mithalten. Mit 8:7 ging es in die Pause, und anschließend mit Maximilian Heft bis 96 Kg weiter. Maximilian, der nach wie vor Anlaufschwierigkeiten in den ersten Runden hat, gibt erst einmal die ersten Runden ab, bevor er in Runde 3 Sebastian Brehme mit einer Zange schultert.  Bis 66 Kg fackelt Stephan Grimm gegen Stefan Mildner nicht lange, und beendet den Kampf ebenfalls mit einem Schultersieg. Die letzten Punkte für die Dessauer holt der alte Haudegen Swen Nickel gegen Christian Oppermann. Chrissi findet gegen den aggressiv vorgehenden Nickel kein Konzept, Dessau nimmt hier 3 Punkte mit. Den letzten Kampf des Abends bestreitet Juan Nguyen, der technisch sauber gegen den jungen Robin König einen Überlegenheitssieg einfährt. 20:10 der Endstand, und die Germanen gehen mit weißer Weste in die Rückrunde. 6 Kämpfe stehen noch aus, mal sehen wo am 10.12., zum letzten Kampf der AC-Germania steht.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.