Stark erkämpfter 18:14 Heimsieg der Germanen

Bericht:Gerhard Günther und Manja Braunsdorf

 
Am Samstagabend war es wieder soweit, der AC Germania Artern hatte zum Heimkampf geladen. Der 2. Kampf der Rückrunde in der Landesliga Sachsen-Anhalt zwischen dem AC Germania Artern und der WKG Apolda/Sömmerda stand auf dem Programm. Die Halle der Germanen war durch viele Fans und Sportler gut gefüllt.

Nach dem Sieg in der Vorwoche in Eisleben konnten die Trainer die Mannschaft in dieser Woche noch etwas umstellen, da man sich sicher war, wie stark der Gegner, mit dem Willen auf eine Revanche, aufstellen würde, um in Artern siegen zu können. Nach dem Wiegen wussten dann beide Mannschaften, was die Stunde geschlagen hatte. Die Trainer gaben noch letzte Hinweise für den Kampfabend.
Eröffnet wurde der Mannschaftskampf aber erneut wieder durch den mit Nachwuchs der Germanen. Gefeiert vom Publikum konnte Daniel Eisenhardt einen Sieg gegen seinen Sportfreund Hugo Schlegel feiern. So war die Stimmung im Hexenkessel durch den Jugendkampf schon richtig im Gang, als dann die Männer begannen.

Im ersten Kampf des Abends traf in der Gewichtsklasse bis 57 kg unser Milan Altenburg auf Malte Guthmann. Milan hatte hier einen schweren Stand, stilartfremd kämpfte er sich über die Zeit und musste den Kampf leider 3:10 an seinen Gegner abgeben. Die WKG holte sich hier die ersten 2 Punkte.

Michal Pietrzak, seit Langem eine echte Stütze der Germanen, holte gegen Hagen Steinhäuser, im Limit bis 130 kg, nach nur 55 Sek Kampfzeit sicher die ersten 4 Punkte durch Schultersieg. Bemerkenswert daran, erneut 40kg Gewichtsunterschied zum schwereren Gegner. 4:2 für Artern.

Foto von Sarah Kinitz zeigt „Michals Schultersieg“

In der Gewichtsklasse bis 61 kg traf Sayed-Sajad Hussaini auf Haydar Afshar. Sajad fand keine Mittel seinen Gegner zu stoppen und kassierte folgerichtig eine Schulternierderlage. 4:6 für die WKG.

Ondra Havelka konnte sein Können in der Gewichtsklasse bis 98 kg nicht zeigen, da sein Gegner Sharabaddin Karimi verletzungsbedingt aufgab.
Somit ging es mit 8:6 für Artern in die Pause.
Diese verging wie im Flug und schon war die Arterner Jugend wieder auf der Matte.

Nils Braunsberger und Ben Schöneberg traten zum zweiten Nachwuchskampf an, diesen Kampf konnte Ben auf Schulter für sich entscheiden und holte sich den Beifall.

Mit Tim Salzmann und Patrick Ortmann trafen zwei alte Bekannte im Limit bis 66 kg auf der Matte wieder aufeinander. Tim wusste um die Stärken seines Gegners. Konzentriert und mit Siegeswillen gestaltete er den Kampf. Verdient holte sich Tim den 7:2 Punktsieg und wichtige Mannschaftspunkte. 10:6 für Artern.

Im sechsten Kampf des Abends bis 86kg bekam Christopher Brunke seinen Sieg geschenkt, da die WKG die Gewichtsklasse nicht besetzt hatte.
Somit stand es 14:6 für Artern und 3 spannende Kämpf waren noch offen.

Los ging es mit Ibrahim Ismailov bis 71 kg gegen Omid Sayadi. Ibrahim musste sich den Techniken seines Gegners geschlagen geben und verlor den Kampf durch technische Überlegenheit von Omid. 14:10 für Artern.

Jetzt wusste „Kalle“, dass er den Kampfabend sicher machen kann. Im vorletzten Kampf des Abends trafen Pascal Göbel und Nick Büchner in der Gewichtsklasse bis 80 kg aufeinander.
„Kalle“ nutzte die Unachtsamkeiten seines Gegners geschickt und gewann den Kampf technisch überlegen. 18:10 für Artern.

Trotzdem wurden im letzten Kampf des Abends die Nerven aller Anwesenden noch mal richtig strapaziert. Hier trafen Jonas Michel und Stefan Bittmann aufeinander. Jonas fand schnell in den Kampf und wusste um die Stärken vom erfahrenen 31 Jahre älteren Stefan Bittmann. Die erste Runde ging auf Jonas sein Konto. Der Sieg schien schon möglich, als eine kleine Unachtsamkeit Jonas in der 2. Hälfte in die gefährliche Lage brachte, welche sein Gegner sicher zum Schultersieg nutzte.
Erwähnenswert ist, dass Sportfreund Bittmann erst kürzlich von der Veteranen-Weltmeisterschaft zurückkehrte und sich immer noch fit und durchtrainiert in den Dienst seiner Mannschaft stellt.

Fans und Besucher feierten danach die guten Leistungen der einzelnen Kämpfer. Das Germanenteam gewann den Abend unter viel Applaus im Hexenkessel mit 18:14 über die WKG Apolda/Sömmerda.

Ein starker Kampfabend ging gemütlich anschließend in der Ringerhalle zu Ende. Nächste Woche reist das ACG-Team dann zum Rückkampf nach Salzgitter.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: