Artern auch in Eisleben siegreich

Bericht: André Günther & Foto: Sarah Kinitz

 
Vergangenen Samstag ging die Reise für die Ringer des AC Germania Artern nach Eisleben zur zweiten Mannschaft des KAV Mansfelder Land. Im Vorfeld galt es für die Trainer die Aufstellung an die Stilartänderung der Rückrunde anzupassen. Der ACG konnte trotz einiger Ausfälle eine volle Mannschaft stellen und die vielen mitgereisten Fans sollten einen spannenden Ringkampf Abend erleben.

Mehr als 100 Anhänger füllten bereits frühzeitig die Eislebener Sporthalle. Dies sorgte für eine entsprechend gute Stimmung und laute Unterstützung am Mattenrand.

Milan Altenburg traf im ersten Kampf im ungewohnten griechisch-römischen Stil auf Erik Mehle. Milan konnte durch clevere Angriffe den Kampf trotzdem mit 12:0 für sich entscheiden.
Bis 130 kg traf Christian Mehlig auf Mario Bahn. Nach einem sehenswerten Wurf ging Christian weiter nach vorn und siegte verdient technisch überlegen.
Bis 61 kg hatte es Sayed gegen den erfahrenen Christian Borgwardt schwer. Er lieferte eine starke erste Kampfhälfte ab, in der jeder sehen konnte, was es heißt einen Punkt auch auszukämpfen. In der zweiten Hälfte musste er sich jedoch dann auf Schulter geschlagen geben.
Jan-Erik Reinhardt half der Mannschaft dieses Mal bis 98 kg aus. Ungünstig lief er bereits zu Beginn in einen Kopfhüftschwung von Gegner Asad Shekhe hinein, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte und auf Schulter verlor.
Bis 66 kg traf Tim Salzmann dann auf Alias Karam Omar. Dieser Kampf ließ die Emotionen in der Halle hochkochen. Tim zeigte sich von den Kopfstößen seines Gegners ebenso unbeeindruckt wie der Kampfrichter und gewann zur Freude vom Publikum technisch überlegen. Zur Pause stand es damit 11:8 für den AC Germania Artern.

Die zweite Hälfte läutete Marcus Winter ein. Er rutschte an seinem Geburtstag zwei Gewichtsklassen nach oben und traf bis 86 kg auf Toni Richter. Marcus ließ sich von den 10 kg Gewichtsunterschied nicht aus dem Konzept bringen und konnte Toni in einem Wurf abfangen und nach 1:22 min schultern.
Bis 71 kg traf Ibrahim Ismailov auf Marcus Breitschuh. Ibrahim fand gegen den Eisleber Freistil-Experten nicht in den Kampf und musste sich 15:0 geschlagen geben.
Pascal Göbel hatte anschließend in der Gewichtsklasse bis 80 kg Freistil mit Max Bartel keine Schwierigkeiten und siegte nach nur 53 Sekunden souverän auf Schulter.
Im letzten Kampf des Abends bis 75 kg griechisch-römisch, traf Jonas Michel auf Sebastian Schmidt. Nach kurzer Kennenlernphase im Kampf konnte Jonas seinen Kontrahenten schultern.

Am Ende konnte der AC Germania den ersten Kampf der Rückrunde mit 23:12 für sich entscheiden. Nun heißt es für die Trainer die Protokolle des vergangenen Kampftages zu studieren und die Aufstellung so anzupassen, dass im kommenden Heimkampf gegen die WKG Apolda/Sömmerda am 02.11.2019 ein weiterer Sieg auf das Konto der Arterner geht.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: