Medaillen für den AC Germania Artern bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der C/D-Jugend im Freien Ringkampf

Bericht: Gerhard Günther & Manja Braunsdorf

Am 23. Juni 2018 fanden die letzten Wettkämpfe vor den Sommerferien für die „Jungen Wilden“ des Vereins statt. In Eisleben standen die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der C/D-Jugend im freien Ringkampf auf dem Programm. Da es in diesem Altersbereich noch keine Deutschen Meisterschaften gibt, war dieser Wettkampf für die jungen Sportler vom AC Germania Artern der Höhepunkt des Jahres.
Vier Sportler gingen für Artern an den Start. Trainer Michael Kinitz hatte mit Max Neubert, Noah Allendorf, Jack Eisenhardt und Anton Killat alle Hände voll zu tun, um das Geschehen in der Halle auf fünf Matten zu verfolgen. 189 Teilnehmer aus 44 Vereinen hatten sich an diesem Tag in Eisleben eingefunden.
Michael Günther und Anne Killat vertraten die Germanen als Kampfrichter bei dieser Meisterschaft.

Max Neubert (C, 46kg) bestritt mit zwei Siegen und einer Niederlage die Pool-Kämpfe. Im nachfolgenden kleinen Finale konnte er mit einem souveränen Schultersieg den 3. Platz erkämpfen.

Noah Allendorf (C, 42kg) musste im Feld von 12 Teilnehmern vier Mal auf die Matte. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen erreichte er am Ende einen guten 5. Platz.

Für Sportfreund Jack Eisenhardt (C, 29kg) waren es nach einer Verletzungspause die ersten Kämpfe auf der Matte. Er konnte sich mit zwei Schultersiegen und einer Niederlage den 3. Platz sichern.

Für Anton Killat (D, 42kg) stand die Titelwiederholung auf dem Programm, hatte er doch im klassischen Ringkampf bereits die Meisterschaft errungen. Im freien Ringkampf startete er mit einer Niederlage. Er steckte aber dadurch nicht zurück, sondern erkämpfte in der Folge zwei souveräne Siege. Im folgenden kleinen Finale besiegte er seinen Gegner vom Luckenwalder Sportclub und erreichte damit ebenfalls Platz 3.

Trainer Michael Kinitz war zufrieden mit den Sportlern und bescheinigte ihnen einen guten und engagierten Wettkampf in Eisleben. Die guten Ergebnisse der Youngster bedeuteten am Ende den 8. Platz in der Vereinswertung.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: