Letzte Auswärtshürde vor dem Staffelsieg?

Einmal müssen die Athleten des AC Germania Artern in der Ringer-Regionalliga Mitteldeutschland noch auswärts antreten, bevor es am 20.12. in der heimischen Unstruthalle endgültig um die Meisterschaft und dem damit verbundenen Zweitligaaufstieg geht. Dazu muss aber auch zwingend das Duell am Samstag gegen die Zweite Vertretung der WKG Pausa/ASV Plauen gewonnen werden.

2014-12-11-001

Jan Friedl blieb auch bei seinem zweiten Einsatz in dieser Saison ungeschlagen.

In den bisherigen vier Finalrundenduellen verließen die Vogtländer nur einmal als Sieger die Matte, Zuhause konnte das Team von Roy Thoß gegen Berlin mit 20:13 gewinnen. Die beiden Kämpfe gegen Potsdam gingen mit 10:24 und 9:24 recht deutlich verloren und gegen den ACG setzte es im Hinkampf mit 4:25 eine mächtige Klatsche in der Unstruthalle. Lediglich Denny Latzke bescherte mit seinem Sieg über Pascal Göbel den einzigen Einzeltriumph für die Vogtländer.

Am Samstag werden die Karten neu gemischt, trotzdem ist das Team von ACG-Coach Michael Getschmann Favorit: „Jetzt sind wir so nah dran und werden uns das nicht mehr nehmen lassen. Ich überlasse in Plauen nichts dem Zufall und werde so stark wie aktuell möglich aufstellen.“ meint Getschmann.

Anpfiff in der Vereinsturnhalle in Weischlitz ist bereits 16:00 Uhr, im Anschluss findet die Weihnachtsfeier der WKG statt. Hoffentlich gibt’s auch für die Germanen was zu feiern.

>> Hier gehts zum Hinkampf

>> Hier gehts zur Webseite des ASV Plauen

Adresse der Wettkampfhalle:

Vereinsturnhalle Weischlitz
Thossener Straße
08538 Weischlitz

Kampfbeginn: 16:00 Uhr

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.