Die „jungen Wilden“ bei der „Klaus und Monika Ehrich Stiftung“ in Winkel

Bericht und Bilder: Manja Braunsdorf

Am Sonntag, den 12.09.21, folgten die „jungen Wilden“ des AC Germania Artern der Einladung der „Klaus und Monika Ehrich Stiftung“ nach Winkel.

Die Stiftung fördert sehr engagiert Vereine und Institutionen, welche sich der Kinder- und Jugendarbeit verschrieben haben. Als das Ehepaar Ehrich bereits im Jahr 2019 das erste Mal das Haus der Ringer in Artern besuchte, waren sie von der Jugendarbeit des ACG so begeistert, dass sie sich entschieden, die Youngster zu unterstützen. So half die Stiftung schon im Jahr 2020 dem ACG.

Nun war die Jugendabteilung dran einmal zu zeigen was sie kann. So reisten die Sportler mit einer kleinen Ringkampfmatte und einer Ringerpuppe nach Winkel zur Festveranstaltung der Stiftung, um in einer Vorführung zu zeigen, was sie bisher gelernt haben. Unser Jugendtrainer Gerhard Günther hatte hierzu ein gemischte Gruppe von ganz klein bis mittelgroß zusammengestellt.

Die Kids zeigten Ausschnitte aus ihrem Trainingsalltag bis hin zu kleinen Kämpfen, die auch von unserer Kampfrichterin Anne Killat stilecht gepfiffen wurden.

Besonders erfreut waren alle anwesenden Germanen als unser Vorsitzender Mirko Reinhardt erneut eine Geldzuwendung entgegenehmen konnte.

Ein herzlichen Dank geht hiermit nochmals an die „Klaus und Monika Ehrich Stiftung“ für die großzügige Zuwendung für die Kinder- und Jugendarbeit und unsere Sportstätte.

Es war eine schöne Veranstaltung, welche nicht nur sportliche Eindrücke vermittelte. Auch der Spielmannszug von Hettstedt, die Musikschüler von Sangerhausen, die „Trollis“ vom Turnverein Artern und viele Andere begeisterten die Gäste und Initiatoren der Veranstaltung!

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.