Max Neubert bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend

Bericht: Manja Braunsdorf Bilder: Solveig Neubert

Da war mal wieder richtig was auf den Ringkampfmatten im deutschen Ringerlager los. Die deutsche Meisterschaften der A-Jugend im Freistil in Stendal und der A-Jugend im griechisch-römischen Stil in Rostock/Warnemünde standen auf dem Programm.

Wir konnten in dieser Altersklasse dieses Jahr nur unser Nachwuchstalent Max Neubert nach Rostock/Warnemünde entsenden. Damit stand er sogar als Einziger vom Landesverband in der Aufstellung. Und es sollte als Jüngster im Bereich der A-Jugend nicht einfach werden. Im Limit bis 65kg standen bereits 18 Kontrahenten auf der Wettkampfliste. Eingeteilt in zwei Pools starteten am Freitag die Kämpfe. In seinem ersten Kampf stand Max Sportfreund Jonas Beck von Koncordia Neuss gegenüber. Hier konnte Max punkten, aber sein Gegner zeigte sich deutlich stärker, so dass dieser mit 24:9 Punkten technisch überlegen siegte. Während des Kampfes verletzte sich Max.

Mit der Schulterverletzung kam folgerichtig daher bereits im 2. Kampf am Samstag gegen Henning Löbl vom HAC Stralsund die Aufgabeniederlage. Für Max war damit Schluss, nun gilt es gesund zu werden und auf die nächsten Wettkämpfe vorzubereiten.

Kopf hoch, Max!!! Es werden weitere Chancen kommen! Heute wünschen wir erst einmal gute Besserung und drücken die Daumen für den anstehenden Arzttermin!

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.