Neues aus dem Hexenkessel…

Bericht und Bilder: Manja Braunsdorf

Wenn ihr denkt, wir haben untätig die Zeit verstreichen lassen, weil wir nicht Ringen durften, dann täuscht ihr euch. Corona hat uns zwar sehr drastisch sportlich seit März 2020 ausgebremst, aber nichts desto trotz haben wir uns immer Gedanken gemacht, wie es bei uns weiter geht, Förderanträge gestellt und wieder im Ringerhaus gewerkelt. Den die aktuelle Maßnahme war dringend nötig, wie ihr selbst sehen könnt.

Und was soll man sagen, der Aufwand hat sich gelohnt. Und wir sagen hier schon einmal herzlichen Dank an unsere Unterstützer und unsere fleißigen Männer und Frauen.

Natürlich war das Arbeiten mit den geltenden Coronaregeln nicht immer einfach, ja lange Zeit – wie auch die sportliche Aktivität – überhaupt nicht möglich. Aber unsere fleißigen Mitglieder und Helfer haben auch das gemeistert. Meist einzeln oder in Mini-Gruppe und reichlich Abstand wurden die Arbeiten, wenn möglich, in unserer Turn- und Wettkampfhalle ausgeführt..

Die für unser Bauvorhaben vorgelegten Anträge wurden genehmigt und die Arbeiten konnten bis letzte Woche in Eigenregie fortgesetzt und durch fleißige Hände in Feierabendzeit zum vorläufigen Abschluss gebracht werden. Mit großer Freude nahmen wir zwischenzeitlich auch den Fördermittelbescheid vom
Landessportbund Thüringen entgegen und waren begeistert über die damit verbundene Unterstützung vom Landratsamt des Kyffhäuserkreises und unserer Stadt Artern.

Nun können die finalen Bauarbeiten durch eine Fachfirma beginnen.

Freunde, bleibt also gespannt, was euch, wenn alles fertig geworden ist, bei uns erwartet.

Eindrücke von den Arbeiten zeigen die beigefügten Fotos.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.