Sehr geehrte Sportfreunde und Fans des Arterner Ringkampfsportes

Bericht und Bild: Manja Braunsdorf

mit großem Bedauern, aber, und das könnt ihr uns ehrlich glauben, langen Überlegungen und ständigem Abwägen bis zum letztmöglichem Termin, sowie wiederholten Rücksprachen mit dem Landessportbund hat sich der Vorstand und das erweitere Gremium des AC Germania Artern mehrheitlich dafür entschieden, für die Mannschaft in der Landesligasaison 2020 keine Positiv-Meldung beim Staffelleiter abzugeben.

Diese Entscheidung schmerzt uns sehr und ist in unserem 120zigsten Jubiläumsjahr besonders traurig. Wochenlang hofften wir nach der eingeschränktem Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes, dass es auch für die Mannschaftssaison der Männer noch Möglichkeiten gibt und wir gemeinsam mit unseren Fans wieder die Kämpfer anfeuern und bei den Kämpfen mitfiebern können.

Doch Corona ist kein Freund des Ringkampfsportes und erteilt dem Arterner Hexenkessel in der Unstrutstraße eine Abfuhr.

Die mit der Covid-19-Pandemie verbundenen behördlichen Auflagen ließen für uns aktuell keine andere Entscheidung zu.
Da ein Wettkampf in Sporthallen in Thüringen zur Zeit nur ohne Publikum bzw. mit einer verschwindend geringen abgezählten Anzahl von Zuschauern  gestattet ist und wir auch mittelfristig nicht mit der Genehmigung für unser gesamtes Publikum rechnen können, ist eine vernünftige Durchführung unser Wettkämpfe nicht möglich.

Und was wären wir ohne Euch? Und vor allem, was wäre es für ein sportliches Ereignis in Artern ohne Zuschauer, ohne freundschaftlichen Kontakt auf und an der Matte, mit Kampfrichtern auf Distanz, dafür aber alles mit deutlichem Abstand, Absperrbändern und ständigen Desinfizieren. Der geliebte Geist der normalerweise durch unsere Ringerhalle weht und uns alle gemeinsam begeistert, wäre eingenebelt und zum Erliegen gebracht.

Weiterhin können auch wir eine mögliche Ansteckungsgefahr für Sportler, Trainer und Betreuer und unsere Zuschauer nicht von der Hand weisen.

In der großen Hoffnung, und wir sind da noch frohen Mutes, dass es uns im kommenden Jahr wieder möglich sein wird, faire Wettkämpfe mit anderen Mannschaften auszutragen, wollen wir weiter dran bleiben, trainieren und im kommenden Jahr wieder wie gewohnt in der Landesliga-Sachsen Anhalt angreifen.

Ebenso wie wir entschieden sich aktuell auch der MSV Magdeburg und der KSC „Deutsche Eiche“ Apolda für den Rückzug.
Schon vorher sagten auch der Türkische Ringerverein Berlin, der 1. Hennigsdorfer Ringerverein und  KSV „Siegfried“ Salzgitter ihre Beteiligung am Ligabetrieb ab.

Wir hoffen auf euer Verständnis und weitere Unterstützung!

AC💚, AC💛, AC💚!!!

Bookmark the permalink.

One Response to Sehr geehrte Sportfreunde und Fans des Arterner Ringkampfsportes

  1. Walter Wiedemann says:

    Das bedeutet das Ende einer Tradition die es in dieser Form in Artern nicht mehr geben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.