Gelungener Saisonauftakt für den AC Germania Artern

Bericht: Andre Günther & Fotos: Manja Braunsdorf

Am vergangenen Samstag ging die Ringersaison für die Arterner endlich wieder los. Die Unstruthalle war sehr gut gefüllt und so konnte die Partie gegen den KAV Mansfelder Land II beginnen.

Eingeläutet wurde der Kampftag durch einen Vorkampf des AC Germania Nachwuchses.
Noi Getschmann und Jack Eisenhardt zeigten in einem spannenden Kampf ihr Können, sodass die Zuschauer bereits auf die folgenden neun Ligakämpfe eingestimmt wurden.

Vorkampf Jack (blau) gegen Noi (rot)

Neuzugang Sayad-Sajed Hussaini startete gut in den Kampf gegen den Eislebener Erik Mehle, tat sich aber dann schwer gegen den erfahreneren Sportler weiter zu Punkten. Nach einer kurzen Pausenansprache konnte er dann den Kampf technisch überlegen gewinnen.

Bis 130 kg musste Paul Steingräber es mit Emil Thiele aufnehmen. Paul konnte gegen den jungen Athleten nicht in den Kampf finden und musste sich 16:0 geschlagen geben.

Tim Salzmann kochte vorm Kampf ordentlich ab, sodass er für die Mannschaft in der Gewichtsklasse bis 61 kg starten konnte. Ein beherzter Kopfhüftschwung, wenn auch erst im zweiten Versuch, sicherte ihm einen Schultersieg über Christian Borgwardt und dem Team weitere vier Punkte.

Tim Salzmann (rot)

Christian Mehlig hatte ebenfalls einige Kilos hinter sich gelassen und konnte in der Gewichtsklasse bis 98 kg überzeugen. Er bezwang Asad Shekhe nach nur 1:48 min technisch überlegen.
Den letzten Kampf vor der Pause bestritt Hasam Sherzad gegen Alias Kavam Omar. Nach einem guten Start tat auch Hasam sich schwer. Am Ende konnte er jedoch mit 21:6 Punkten den Kampf für sich entscheiden.

Hasam Sherzad (rot)

So stand es bereits zur Halbzeit 16:4 für den AC.

Die zweite Halbzeit wurde ebenfalls durch einen Vorkampf zwischen Anton Killat und Simon Stenzel vom SV Sonderhausen gebührend eröffnet.
Pascal Göbel rutschte zwei Gewichtsklassen nach oben und traf bis 86 kg auf Tital Geloyan. Nach schwerfälligen drei Minuten konnte „Kalle“ zu seiner alten Form zurückfinden und punktete durch saubere Angriffe. Am Ende stand es 11:1 für ihn. Da der Sportfreund aus Eisleben jedoch Übergewicht hatte, gingen weitere vier Zähler auf das Arterner Punktekonto.

Bis 71 kg traf Trainer André Günther mit Marcus Breitschuh auf einen alten Bekannten. „Günne“ wurde sehr zeitig im Kampf durch den Bundesliga erfahrenen Breitschuh mehrfach gerollt, sodass es schnell 10:0 gegen ihn stand. Durch eine saubere Schleuder konnte er zur Halbzeit auf 10:4 verkürzen. Am Ende verlor André den Kampf mit 14:4 Punkten und erreichte somit sein Ziel keine vier Punkte abzugeben.

Im Kampf bis 80 kg traf Christopher Brunke auf Shirin Hajoyan. Nach spannenden sechs Minuten konnte Christopher den Kampf mit 3:1 für sich entscheiden.

Im letzten Kampf des Abends traf Ibrahim Ismailov auf seinen Trainingspartner Max Bartel. „Dadei“ kämpfte er clever und punktete durch saubere Aktionen und permanentes nach vorn gehen. Nach 5:21 min entschied er den Kampf technisch überlegen ebenfalls für sich.

Am Ende stand es 25:7 für den AC Germania Artern. Trainer, Fans und Neuzugänge zeigten sich sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Nun heißt es Kräfte sammeln, um kommenden Samstag gegen die WKG Apolda/Sömmerda ebenfalls zu Punkten.

Der Auswärtskampf wird am 28.09.2019 in der Ernst-Homann Str. 2 in Apolda um 18:00 Uhr ausgetragen. Die Mannschaft braucht eure Unterstützung!

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: