Mal gewinnt man, mal verliert man – Germania Potsdam macht keine Geschenke

RC Germania Potsdam – AC Germania 27:11

Es wurde der erwartet schwere Kampf für die Germanen. Am vergangenen Samstag musste die Arterner Mannschaft zum Rückrundenkampf in die brandenburgische Landeshauptstadt nach Potsdam. Leider konnte Artern nicht in Bestbesetzung antreten, da einige Sportler fehlten. Potsdam dagegen hatte alle Leistungsträger im Team und wollte sich für die Niederlage aus der Hinrunde revanchieren.

Bis 55kg ging Tim Walther gegen Henning Wahl auf die Matte. Es war ein Kampf auf Augenhöhen, den Wahl nur mit Hilfe des Refere´s 3:1 gewann.

Bei den schweren Jungs ließ Daniel Geist bis 120kg nichts anbrennen und schulterte Karsten Siegert in der zweiten Runde. Noch war der AC-Germania im Rennen.

Bis 60kg FR sprang der immer noch verletzte Tim Salzmann für Stephan Knopf ein. Leider konnte Tim gegen Robert Gleich nur am Anfang punkten. Mit Rücksicht auf sein Schultergelenk versuchte Tim im weiteren Verlauf defensiv zu agieren, was der Potsdamer zum Sieg ausnutzte.

Ebenfalls Stilartfremd agierte Jan Friedl gegen Erik Hahn. Hahn, Olympiafünfter von Atlanta konnte jederzeit den Kampf führen und siegte mit TÜ nach drei Runden.

Den Anschluss für die Germanen hielt Patrick Ortmann. Gegen Tom Liebing der beim Club in Frankfurt trainiert, gab er lediglich die Runde 2 ab und siegte verdient mit 3:1 Punkten.

Im weiteren Verlauf des Kampfes setzten sich dann die Ex-Bundesligaringer aus Brandenburg entscheidend ab. Maximilian Heft konnte seine Leistung gegen Oliver Diller nicht abrufen und verlor mit 3:0.

Gegen den starken Iraner Saivash Khan Hezaveh bis 66kg FR fand Konstantin Kersten ebenfalls keine Mittel, auch hier verlor der ACG 3 Mannschaftspunkte.

Bis 84kg GR vertrat Oldie Swen Nickel, Oldrich Varga. Varga befindet sich im Kadertrainingslager und konnte nicht anreisen. Leider stand Swen gegen den mehrfachen ungarischen Meister Daniel Hlavati auf verlorenen Posten und verlor mit 4:0 Punkten. Trotzdem Respekt vor Swen, der nach wie vor als Unterstützung im Team aushilft.

Revanche hat sich diesmal Christan Kleint vorgenommen. Gegen den starken Stefan Barde gewann er zwei mal die Aktivität, konnte aber im Boden keine Wertung durchbringen und so gingen auch hier die 3 Punkte nach Potsdam.

Im letzten Kampf standen sich zwei alte Bekannte gegenüber. Unser Juan Nguyen rang gegen Sandro Mehler. Es war ein belauern auf beiden Seiten. Mit technischen Raffinessen holte Juan einen 2 Rundenrückstand auf und siegte verdient nach einem spannenden Kampf mit 3:2. Leider war es für das Gesamtergebnis nur noch Kosmetik. Potsdam siegte mit 27:11 und verbessert weiter sein Punktekonto.

Die Germanen müssen vor den beiden letzten Heimkämpfen noch einmal ranklotzen. Wenn nächste Woche der RSV Frankfurt / Oder kommt, müssen alle FIT sein, sonst ist das Saisonziel in Gefahr.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.