ACG rückt Meisterschaft nach 33:2 Sieg in Werdau immer näher

AC 1897 Werdau vs ACG 2:33

2014-11-22-001

Maximilian Heft überzeugte gegen Marvin Söll und gewann auf Schulter.

>>Einzelergebnisse (Ligadatenbank)

Zum zweiten Kampf der Finalrunde in der Regionalliga Mitteldeutschland musste das Team des AC Germania erneut auswärts antreten, Gastgeber am Samstag war die zweite Mannschaft des AC 1897 Werdau. Da der ACW mit seinen beiden Teams über einen sehr großen Kader verfügt, konnten die ACG-Verantwortlichen um Coach Michael Getschmann nicht wirklich einschätzen wer alles in Werdau auf der Matte steht. „Experimentieren können wir jetzt sowieso nicht mehr, wir müssen alles gewinnen um unser Meisterschaftsziel zu erreichen.“ meinte Getschmann vor dem Kampf.

Bereits auf der Waage war klar, dass Werdau erneut mit einem stark dezimierten Team antreten wird aber im Gegensatz zum Kampf am letzten Samstag in Berlin konnten alle Gewichtsklassen besetzt werden.

Ein Highlight war gleich der Erste Kampf des Nachmittags von Jan Leuthold (57kg/FR) gegen Abu Gedaev, beide schenkten sich nichts und das Publikum bekam Freistilringen vom feinsten zu sehen. In der zweiten Runde konnte Jan konditionell dann aber nicht mehr mithalten und verlor nach sicherer Führung am Ende mit 16:10 Punkten.

Eilig hatte es im Anschluss Daniel Geist (130kg/GR) gegen Frank Lenser, nach einem Runterreißer sammelte „Geisti“ im Boden mit insgesamt sieben Rollen die nötigen 15 Punkte zum Überlegenheitssieg.

Weitere vier Zähler wanderten durch Tim Salzmann (61kg/GR) auf das Germaniakonto. Gegen Mark Lenser brauchte Tim keine Zwei Minuten und siegte nach sehenswerten Rollen und Kopfhüftschwung auf Schulter.

Maximilian Heft rückte erneut ins 98kg Limit auf und hatte mit dem Werdauer Marvin Söll keine Probleme. „Hefti“ traute sich einiges zu, erkämpfte sich durch schnelle Beinangriffe die Führung und nach 1:19min. den absolut verdienten Schultersieg.

Im letzten Kampf vor der Pause standen sich Tim Walther (66kg/FR) und Markus Kaufmann gegenüber. Der junge Werdauer ging mit 61,7kg über die Waage und war logischerweise nur auf Schadensbegrenzung gegen unseren Freistilspezialisten aus. „Waldi“ spulte sein Programm souverän ab und gewann noch in der ersten Kampfhälfte mit technischer Überlegenheit.

Gleiches Bild im Kampf von Andreas Bering (86kg/GR) gegen Lars Probst, der Werdauer ließ kaum was zu und entzog sich clever dem Kampf. Andy hatte im Standkampf kaum Möglichkeiten die Passivität zu überwinden, siegte aber am Ende ungefährdet nach Punkten.

In der Gewichtsklasse bis 66kg/GR traf Marco Scherf auf Andy Klein, nach kurzem „Abtasten“ landete der Werdauer in der Bodenlage und Marko machte mit sauberen Rollen den Sack nach knapp zwei Minuten zu.

Genau wie letzte Woche stellte sich Christian Kleint erneut in den Dienst der Mannschaft und rückte ins 86kg/FR-Limit auf. Mit dem über 10kg schwereren Mario Brieger hatte „Oppi“ trotz des großen Gewichtsunterschiedes keine Probleme und siegte mit cleveren Beinangriffen und Bodenfortführung technisch überlegen.

Vor den letzten beiden Kämpfen war dann bereits alles entschieden, Pascal Göbel (75kg/FR) machte es dann aber trotzdem nochmal spannend. Im Kampf gegen Alexander Knobbe ging es hin und her, „Kalle“ hatte aber immer eine Antwort parat und siegte in einem kämpferisch sehr starken Duell absolut verdient mit 17:8 Punkten. Jan Ziska (75kg/GR) drehte anschließend gegen Youngster Nik Müller nochmal richtig auf und beendete seinen Kampf nach sehenswerten Aktionen im Stand und im Boden nach nur 1:17min. auf Schulter.

Am Ende konnten die Germanen neun von zehn Duellen für sich entscheiden und auch beim 33:2 Endergebnis kann man von einem Klassenunterschied reden. Damit ist der ACG vier Kämpfe vor Saisonende bei noch drei Heim- und einem Auswärtskampf weiterhin auf Meisterschaftskurs. „Wir bleiben weiterhin konzentriert und fokussiert um die Meisterschaft am 20.12. nach Artern zu holen. Natürlich träumen meine Sportler schon von der 2. Bundesliga aber abgerechnet wird am Ende.“ freute sich Getschmann nach dem Kampf.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle erneut an die vielen Arterner Fans die es sich nicht nehmen lassen IHRE Mannschaft auch Auswärts zu unterstützen – Ihr seit Klasse!

Kommenden Samstag steht dann der erste Heimkampf in der Finalrunde an, Gegner im Hexenkessel ist der Halbfinalgegner der Vorsaison, die WKG Pausa/Plauen II.

Generated by Facebook Photo Fetcher 2

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Antworten zu ACG rückt Meisterschaft nach 33:2 Sieg in Werdau immer näher

  1. streetrunner sagt:

    ich freue mich sehr über die gezeigten Leistungen und bin überzeugt das der acg den aufstieg schaft…….aber was wird dann ,ist das finiziel zustemmen,wird die Turnhalle unstrutstraße nicht zu klein?

  2. Ihr seit einfach nur 7, 8 ,9 ,10…. Klassseeee

  3. Es war wieder mal eine Spitzenleistung von euch. AC AC AC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.