Rückrundenautakt für die Germanen erfolgreich

Bericht: André Günther Bilder: Manja Brausndrof
Am vergangenen Samstag startete die Rückrunde der Oberliga Sachsen-Anhalt für den AC Germania Artern gegen die Sportfreunde des KAV Mansfelder Land.
Der Kampftag in Eisleben wurde zunächst durch einen „Mannschaftskampf“ im Nachwuchsbereich eingeleitet. So konnten Artern und Eisleben jeweils sechs junge Sportler und Sportlerinnen vor den bereits zahlreich eingetroffenen Zuschauern auf die Matte schicken.
Einzig unser Aron Folge konnte seine zwei Kämpfe für Artern gewinnen. Tim Klaus, Daniel Eisenhardt, Janik Pätzold, Klara Heller und Ida Folge zeigten allesamt gute Leistungen. Sie konnten jedoch gegen die technisch versierteren Eislebener Nachwuchssportler noch keine Siege einfahren.
Zwar zur ungewohnten Zeit, aber pünktlich um 18 Uhr, startete dann danach der Ligakampf der beiden Männermannschaften.
Jack Eisenhardt konnte an seine guten Leistungen der Hinrunde anknüpfen und schulterte Askhab Khalimov noch in der ersten Kampfhälfte.
Ondrej Havelka besiegte Robert Knabe in der schwersten Klasse nach nur 1:42 min mit 15:0 Punkten technisch überlegen.
Vladyslav Falbiychuk wurde durch die Trainer sehr gut auf seinen Gegner Julian Klemens eingestellt und agierte clever und vor allem schnell. Durch einige Konter sammelte er viele „kleine“ Punkte und konnte mit 10:0 siegen.
Michal Pietrzak siegte ebenfalls technisch überlegen gegen Dragos Avornicu.
Tim Salzmann tat sich in der ersten Kampfhälfte sichtlich schwer gegen Matthias Neumann, konnte aber in der zweiten Hälfte den stetig nach vorn gehenden Neumann gekonnt werfen und verdient schultern.
Jonas Michel brauchte ebenfalls seine Zeit, um in den Kampf zu finden. Gleich in den ersten Sekunden zog sein Gegner Artem Muratov einen Schulterschwung wie aus dem Bilderbuch. Jonas konnte sich befreien und wurde damit wachgerüttelt. Er ließ nachfolgend keine Zweifel daran, dass er den Kampf bestimmen wollte und verbuchte nach nur 1:40 min einen Schultersieg für das Team.
André Günther traf erneut auf Marcus Breitschuh, nur dieses Mal im ungeliebten freien Stil. „Günne“ versuchte es mit einem Beinangriff, was schon beim Schreiben noch unwirklich klingt. 😉 Marcus, als erfahrener Freistil Ringer konterte diesen Angriff, sodass sich André auf seinen Schultern wiederfand und trotz guten Brückenkampfs letztlich unterlag.
Pascal Göbel sah und merkte man das Gewicht machen deutlich an. Er traf in der Gewichtsklasse bis 80 kg erneut auf Max Bartel. Das spannende Duell zwischen Beiden konnte „Kalle“ mit 8:5 für sich entscheiden.
Den letzten Kampf des Abends bestritt Marcus Winter gegen Lomali Dubaev. Dubaev war auf Marcus „Spezial Kopfhüftschwung“ nicht gefasst und musste sich auf Schulter geschlagen geben.
Die zahlreich angereisten Fans der Germanen sahen erfreut einen schönen Ringkampfabend. Danke, dass ihr mit da ward!!!
Mit 29:4 zeigte die Punktetafel am Ende einen deutlichen Sieg für die Arterner an, der allerdings die Spannung der Kämpfe nicht ganz wiederspiegelt.
Am kommenden Samstag, den 12.11.2022, treffen die Germanen wieder vor heimischem Publikum auf die Sportfreunde der WKG Apolda/ Sömmerda.
Kampfbeginn ist dann, wie gewohnt, um 19:30 Uhr.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.