Präsidialer Wechsel beim AC Germania e.V.

Bericht: Manja Braunsdorf

Mitgliederversammlung am 28.02.2018

Trotz des ungewöhnlichen Termins mitten in der Woche fanden sich 53 Vereinsmitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung im Arterner Ringerhaus am 28.02.2018 ein. Neben den Vorstandsmitgliedern, konnten auch in diesem Jahr neben den alten Mattenfüchsen erfreulicherweise auch wieder viele junge Vereinsmitglieder durch den Vorsitzenden Lothar Finke begrüßt werden.

An diesem Abend übernahm erstmals Sportfreund Mario Panitzsch die Versammlungsleitung. Nach der Begrüßung, Vorstellung der Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit übergab er das Wort an Lothar Finke. Dieser hat seine Ausführungen nicht auf die leichte Schulter genommen. Hatte er doch schon vor längerer Zeit den Vorstand über das Ende seiner Amtszeit informiert. Nun brachte Lothar sein Anliegen auch gegenüber den anderen Mitgliedern vor. Gesundheit und private Gründe ließen ihn zum Entschluss kommen, sein Amt in wiederrum jüngere Hände zu geben.

Anschließend resümierte er das Jahr 2017. Ein ständiges Auf und Ab prägten das letzte Vereinsjahr. Freude über sportliche Erfolge der Vereinsjugend und der 2. Mannschaft in der Landesliga, Entwicklung der integrativen Trainingsarbeit mit den jungen Flüchtlingen, die öffentlich sehr wertgeschätzte Baumaßnahme an der Kleinbahnbrücke Artern, aber auch Schwierigkeiten im Mannschaftswettbewerb und insbesondere der Ärger mit dem Deutschen Ringerbund ließen die Gefühle immer wechseln. Bereits in der laufenden Saison deutete sich die Entscheidung zum Jahreswechsel an, nur noch mit einer Männermannschaft im neuen Jahr weiter im Ligabetrieb zu kämpfen. Mit der Mannschaft wurde das besprochen, der Vorstand hatte sich diese Entscheidung nicht einfach gemacht und erst nach Rücksprache mit den Sportlern abschließend dazu entschlossen. Auch die steigenden Kosten für den Vereinsbetrieb führten regelmäßig zu Sorgenfalten. All das bewegte den Verein und seinen Vorsitzenden.
Dank richtete er an alle ehrenamtlichen Helfer, welche immer zum Gelingen der Wettkampf- und Trainingssaison beitrugen, aber auch den Alltag im Verein bewältigten, sowie bei den Gastprojekten und Veranstaltungen auf unterschiedliche Weise ihren Beitrag leisteten.

Dem Vorsitzenden folgte Jugendwart Gerhard Günther mit seinen Ausführungen. Nachwuchssorgen bewegten ihn genauso, wie die zahlreichen Erfolge der jungen Schützlinge im vergangen Jahr bei Wettkämpfen und Sportlerwahl. Auch er richtete Dankesworte an Eltern und Betreuer, welche ihrerseits Training, Wettkampf und Logistik, immer wieder unterstützten.
Die genannten Erfolge und Dankesworte erhielten durch die Mitglieder kräftig Beifall.

Steffen Knoll erörterte die aktuelle Situation am Sportstättenobjekt und erklärte zurückliegende Baumaßnahmen und mögliche Werterhaltungsmaßnahmen in der kommenden Zeit, aber auch Energiesparideen des Vorstandes.

Anschließend galt es wichtige Entscheidungen durch die Mitglieder zu treffen. So führte Kitty Seidel zuerst die geplanten Änderungen der Vereinssatzung aus, ehe der Mitgliedswart Steffen Günther seinerseits mit Ausführungen zur Mitgliederstatistik und den geplanten Änderungen der Beitragsordnung folgte.
Beide Anliegen wurden nach Erörterung und Diskussion unter den Anwesenden mit den Entscheidungen für die Erhöhung der Mitgliedbeiträge und der Verkleinerung des Vorstandes durch die Mitglieder zustimmend bewilligt.

Die Kassenprüfung und dessen Vortrag durch Torsten Grosche ergab keine Unstimmigkeiten und so konnte der Vorstand entlastet werden.

Nachfolgend wurde der Kandidat für die Nachfolge von Lothar Finke vorgestellt. Mirko Reinhardt, 46 Jahre alt, im Verein schon als engagierter Vater eines Nachwuchssportlers, Betreuer im Nachwuchsbereich, Mitorganisator von Auslandsprojekten und Kyffhäuserpokal, sowie Listenführer gut bekannt, nahm den Vorschlag zur Wahl an. Durch die anwesenden Mitglieder wurde er nachfolgend einstimmig gewählt.

Lothar Finke gratuliert Mirko Reinhardt zum neuen Amt

Der neue Vorstand wurde dann ebenfalls durch die Mehrheit der Mitglieder angenommen. Er besteht nun aus dem Vorsitzenden Mirko Reinhardt, seinem Stellvertreter Thomas Grosche, Schatzmeisterin Susann Panitzsch, Sportwart André Günther und Jugendwart Gerhard Günther. Ihnen wünschen wir Erfolg und viel Schaffenskraft für die kommenden Aufgaben.

Sportwart André Günther, Jugendwart Gerhard Günther, Vorsitzender Mirko Reinhardt, Schatzmeisterin Susann Panitzsch und Stellvertreter Thomas Grosche (von links nach rechts)

Zum Ende konnten sich nochmals die Mitglieder zu Wort melden.

Entgegen der andauernden „Gerüchteküche“ in Artern sei allen nun hiermit nochmal mitgeteilt, dass weiter in Artern gerungen wird, man sich über die Kinder- und Jugendlichen auf dem Mattenquadrat freut und die neue Mannschaftssaison der Männermannschaft schon ihre Schatten voraus wirft.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: