Kämpferischer Jahresabschluss für die AC Germania Jugendlichen

Bericht: Manja Braunsdorf

Die ACG-Jugend tat es den Männern gleich und begab sich im November und Dezember 2017 noch einmal mehrfach auf verschiedene Wettkampfmatten in Berlin, Jena und Albrechts.

Den Anfang machte Jugendcoach Gerhard Günther mit seinen C- und D-Schützlingen Max Neubert und Jack Eisenhardt am 25.11.2017. Hier fand das 5. Werner-Seelenbinder-Gedenkturnier in Berlin statt. Das vom SV Berlin-Buch ausgetragene Turnier rief von den Männern, über die Kadetten, auch Jugendliche der B- und C/D- Jugend auf die Matten. Insgesamt starteten 109 Sportler aus 5 Bundesländern, hauptsächlich aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Max startete, wie gewohnt in der 42 kg Klasse und Jack in der 31 kg Klasse. Die Kämpfe wurden im griechisch-römischen Stil und im Poolsystem ausgetragen. Max hatte 10 Kontrahenten in seiner Gewichtsklasse. In seinen 4 Poolkämpfen setzte er sich dreimal überlegen durch, nur einmal musste er sich sehr knapp nach Punkten gegen den späteren Gesamtsieger aus Stralsund geschlagen geben. Beim folgenden Finalkampf um Platz 3 konnte sich Max mit guten Aktionen wieder nach Punkten durchsetzen. Glückwunsch an dieser Stelle! Jack hatte in seiner Gewichtsklasse 7 Gegner. Nach zwei Kämpfen gegen Ringkämpfer aus Berlin, in welchen beidseitig viele Wertungspunkte fielen und sich Jack nur jeweils knapp nach Punkten geschlagen geben musste, hatte er keine Möglichkeit mehr einzugreifen und schied aus. Der Trainer war mit den Leistungen in der Hauptstadt dennoch zufrieden, auch Jack musste nicht den Kopf in den Sand stecken. Weiteren Chancen Erfahrungen und Medaillen zu sammeln boten sich schon bald.

Gleich nach dem Kyffhäuserpokal starteten am 03.12.2017 wiederrum Jack Eisenhardt und Max Neubert zum „Sparkassen-Pokal“ nach Jena. Als „Coach“ begleitete sie dieses Mal Alexander Lehmann. Das, wie immer, sehr gut besuchte Turnier, an welchem 211 Sportler aus 42 Vereinen u.a. auch aus Ungarn und Tschechien teilnahmen, bot viele schöne Duelle und eine gute Konkurrenz. Beide Sportler gingen wieder in der C-Jugend an den Start. Jack musste sich in der Gewichtsklasse bis 29kg sechs Gegnern stellen. Nach zwei Schultersiegen und zwei Punktniederlagen verließ er das Mattenquadrat als Viertplazierter. Sein Sportfreund Max kam in der 46kg Gewichtsklasse ebenfalls gegen 6 Gegner zum Einsatz. Souverän konnte er sich nach drei schnellen Schultersiegen den 1. Platz erkämpfen. Gerungen wurde jeweils im Pool-System. Bei teilnehmenden 21 Vereinen in der C-Jugend konnten die Youngster so einen guten 5. Platz für den AC Germania in der Vereinswertung holen.

Zum letzten Kampf des Jahres begab sich am 09.12.2017 eine kleine Delegation ins verschneite Städtchen Albrechts im Thüringer Wald. Zum Herbert-Albrecht-Gedenkturnier reisten 90 Kinder der Altersklassen C-, D- und E-Jugend an.  Das Ziel für die Jugendlichen war damit gesetzt. In dieser doch eher kleinen Konkurrenz wollten sich die Germanen aus Artern, welche an diesem Tag erneut durch Alexander Lehmann begleitet wurden, durchsetzen. Marco Krüger startete im Limit bis 36kg in der C-Jugend und hatte es mit nur einem Konkurrenten vom SV Sömmerda zu tun. Zweimal kämpfen sie untereinander den Titel aus. Marco konnte sich beherzt in beiden Kämpfen durchsetzen und siegte verdient. Schwerer hatte es in der C-Jugend Max Neubert. Er startete nicht wie gewohnt in der 42kg Klasse, sondern fand sich in der Gruppe der 48kg schweren Jungs wieder. Grund dafür war die mangelnde Beteiligung von C-Jugendlichen. Max stellte sich an diesem Tag drei Gegnern. Selbstbewusst zeigte er sein Können. Mit sauberen Beinangriffen, souveränen Spindeln hatte er jederzeit alles unter Kontrolle. Frühzeitig beendete er alle seine Kämpfe technisch überlegen und holte sich verdient ebenso den ersten Platz. Als jüngster Germane war an diesem Tag Janik Pätzold mitgereist. Für seine noch junge Erfahrung im Ringen verkaufte er sich in Albrechts nicht schlecht. In der D-Jugend im Limit bis 35kg fand sich Janik nach leichtem Los-Pech im Pool mit sechs Konkurrenten wieder. Zunächst tat er sich schwer in die Kämpfe hinein zu kommen, konnte dann aber schon kleine Akzente setzen. Trotz guter Abwehrtechniken verlor er dann zweimal und konnte nicht mehr weiter mit in die Entscheidungen eingreifen. Beim nächsten Mal soll es besser werden. Als letzter ging Jack Eisenhardt ebenfalls in der D-Jugend auf die Matte. Im Limit bis 30kg stellte er sich drei Gegnern und überzeugte, wie sein großer Bruder Anuluck, mit sehenswerten Kopfhüftschwüngen. Durch sein schnelles Agieren beendete er vorzeitig alle Kämpfe und siegte überzeugend in seiner Klasse. Alexander Lehmann war sehr zufrieden mit den Leistungen der jungen Sportler.

Das Wettkampfjahr 2017 ist damit für die Jüngsten nun auch beendet. Alle können sich nun ein wenig ausruhen und die Feiertage genießen, ehe es bereits im Januar mit den Landesmeisterschaften wieder weiter geht.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Frau Neubert, welche die Kids nicht nur diesen Monat fuhr, sondern das ganze Jahr als Fahrdienst zur Verfügung stand und neben der Matte hilft. Dies gilt auch für die weiteren Eltern der Jugendlichen und die Betreuer der Trainingsgruppe, welche die Kinder und Jugendlichen in vielen Belangen stets mit viel Herzblut unterstützen.

Bookmark the permalink.

One Response to Kämpferischer Jahresabschluss für die AC Germania Jugendlichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Das könnte Sie auch interessieren: